warning icon
YOUR BROWSER IS OUT OF DATE!

This website uses the latest web technologies so it requires an up-to-date, fast browser!
Please try Firefox or Chrome!

Am Donnerstag vormittag startete ich nach Neuruppin. Der Foto-Creativ-Kreis Ebern um seinen Vorsitzenden Steffen Schanz hatte eine Fahrt zum Zug der Kraniche organisiert. Schon am Ankunftstag machte sich die 8köpfige Gruppe auf nach Linum, um die Kraniche beim fressen zu beobachten – und fotografieren. Bei einer Fluchtdistanz von ca. 300 m kein eben leichtes Unterfangen.

Der Freitag stand ganz im Zeichen einer Rundfahrt, die uns über Rheinsberg an die Müritz führte, wo wir die Orte Röbel, Klink und Waren besuchten.

Samstaga hieß es früh aufstehen: Um 7:45 Uhr erwartete uns Nico vom NABU in der „Storchenschmiede“ in Linum zu einer Kranichführung. Der kurze Spaziergang in die Nähe der nächtlichen Ruheplätze war grandios. Eine großartige Geräuschkulisse ließ die Masse der im Nebel versteckten Tiere erahnen. Ein gigantischer Sonnenaufgang mit Nebelstimmung und startenden Kranichen belohnte fürs frühe Aufstehen. Eine Rundfahrt zu den Tagesfutterplätze rundete den Ausflug ab. Am Nachmittag war unser Ziel der Gülper See sowie der Ort Stölln mit seiner Attraktion, einer Iljuschin IL-62.

Am Morgen des Sonntags drehten wir noch eine Runde durch Neuruppin, bevor es anfing zu nieseln und wir uns auf den Heimweg machten.

Es waren grandiose Tage – einge Aufnahmen hier in der Galerie:

TAGS: Ebern, Ente, Foto-Creativ-Kreis, Gans, Graukranich, Grus grus, Gülper See, Klink, Kranich, Kraniche, Kranichrast, Kranichzug, Linum, Müritz, NABU, Neuruppin, Rheinsberg, Röbel, See, Storch, Storchendorf, Storchenschmiede, Teleobjektiv, Waren

loading
×