Hallo liebe Freunde,

ich hoffe, dass alle von Euch mitsamt Eurer Familien wohlauf sind. Das ist dieser Tage sicher das wichtigste überhaupt.

Natürlich trifft die aktuelle Situation auch meinen geliebten Wildpark Schloss Tambach. Vlt. liegt der herrliche Park ja dem ein oder anderen ebenso wie mir am Herzen und er möchte etwas tun. Jahreskarte, Tierpatenschaft. Es gibt Möglichkeiten, ggf. auch durch “Zusammenlegen” mit mehreren Förderern. Es gibt verschiedene Möglichkeiten, eine Tierpatenschaft zu übernehmen.

Es ist wie mit vielem im Leben: Man vermisst etwas all zu oft erst dann, wenn es weg ist – wie auch Freiheit zum Beispiel…

Viele Grüße, gebt auf euch acht und bleibt gesund, auf dass wir uns bald einmal wiedersehen!

 


Hier noch die Info des Wildparks vom 28.03.2020:

Corona hat alle Menschen, Kinder, Rentner und auch mein Alter sowie Betriebe fest im Griff. Gesundheitlich sind wir alle betroffen, finanziell die meisten.

Wir wollen nicht jammern, es ist für uns alle nicht einfach, auch nicht für diesen Park. Unsere Kosten laufen weiter, unsere Tiere interessieren sich nicht für Corona- sie genießen die warmen Tage und freuen sich, dass unsere Tierpfleger sich um sie kümmern, ganz so wie immer. Allen Tieren geht es gut. Der Park ist jetzt herrlich, die Kirschblüte steht kurz bevor und unsere 50.000 Narzissen erblühen jetzt nach und nach. Wie schade, dass sie es jetzt nicht genießen können.

Der WildPark gehörte zu den Betrieben, die in Bayern als erstes geschlossen wurden. Im Gegensatz zu allen kommunalen Tierparks und Zoo s ersetzt uns niemand den finanziellen Ausfall. Bei kommunalen Parks und Zoos werden die Steuergelder die Finanzierungslücke schließen. Wir und damit meine ich unsere Tiere und alle Mitarbeiter leben ausschließlich von den Eintrittsgeldern und unserem Biergarten.

Also was tun? Ca. 350 Tiere haben Hunger sowie unsere Mitarbeiter auch. Wir können kein „Essen auf Abholung“ oder ähnliches anbieten, wir sind auf Gedeih und Verderb auf Ihren Besuch angewiesen. Ab 1.April werden unsere Mitarbeiter Kurzarbeit machen. Wir sind sehr stolz auf sie, dass sie alle solidarisch mit dem Betrieb sind und wir eine so gute, kollegiale und freundschaftliche Zusammenarbeit pflegen.

Darüber hinaus können wir nur hoffen, dass die Zeit der Aufenthaltsbeschränkung bald vorbei ist und dass wir alle gesund bleiben. Wir hoffen, dass wir – wie viele andere Betriebe auch- diese Zeit finanziell durchhalten können, unsere Mitarbeiter nicht entlassen und am Ende doch schließen müssen.

Wenn Sie aber etwas für uns tun wollen, dann können Sie uns mit einer Tierpatenschaft unterstützen. Die Unterlagen finden Sie auf unserer Website unter der Rubrik Tiere.

Wir wünschen Ihnen allen ein zufriedenes Wochenende. Bleiben Sie gesund. Bei all den Widrigkeiten und Beschränkungen ist doch unser aller Gesundheit das Wichtigste.

Ihre
Annette Gräfin zu Ortenburg
Ihr WildPark Schloss Tambach